Nutringe

Nutringe dichten Zylinder im Bereich von Kolben oder Stange ab. Ihre Haupteinsatzbereiche sind
die Hydraulik und Pneumatik.
Die Dichtlippen haben ein Übermaß und werden beim Einbau an die umgebenden Dichtflächen gepresst. Dadurch wird ein Austreten des im Zylinder befindlichen Mediums bei Ruhezustand oder unter Druck vermieden.

ZUR KATALOG-PDF IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM KONTAKTFORMULAR

Beschreibung

Nutringe dichten Zylinder im Bereich von Kolben oder Stange ab. Ihre Haupteinsatzbereiche sind
die Hydraulik und Pneumatik.

Die Dichtlippen haben ein Übermaß und werden beim Einbau an die umgebenden Dichtflächen gepresst. Dadurch wird ein Austreten des im Zylinder befindlichen Mediums bei Ruhezustand oder unter Druck vermieden.

Die Unterscheidungsmerkmale von Nutringen
liegen in der Geometrie der Querschnitte –
hierbei unterscheidet man symmetrisches
und asymmetrisches Profil.

Standard-Werkstoffe sind NBR und Polyurethan (PUR), als Sonderwerkstoffe werden FPM
(Viton®), VMQ (Silikon) und PTFE (rein oder modifiziert) eingesetzt.