Faltbälge

Faltenbälge ist der Sammelbegriff für eine Vielzahl elastischer Schutzteile und Verbindungen an Fahr- zeugen, Maschinen und Apparaten. Sie bestehen aus einem beweglichen, „ziehharmonikaartigen“ Balgteil und zwei Anschlussteilen zur Befestigung.

Sie schützen axial bewegte Stangen und
Maschinenteile vor Staub, Spänen, Flüssigkeiten oder Chemikalien.

ZUR KATALOG-PDF FALTENBALG PVC ZUR KATALOG-PDF FALTENBALG ELASTOMER  TECHNISCHER ANFRAGEBOGEN FALTENBÄLGE  IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM KONTAKTFORMULAR

Beschreibung

Faltenbälge ist der Sammelbegriff für eine Vielzahl elastischer Schutzteile und Verbindungen an Fahr- zeugen, Maschinen und Apparaten. Sie bestehen aus einem beweglichen, „ziehharmonikaartigen“ Balgteil und zwei Anschlussteilen zur Befestigung.

Sie schützen axial bewegte Stangen und
Maschinenteile vor Staub, Spänen, Flüssigkeiten oder Chemikalien.

Faltenbälge sind je nach Auslegung in der Lage, auch quer zur Achsrichtung verlaufende Bewegungen oder eine Kombination von beiden Bewegungsarten (z.B. Getriebeschalthebel) aufzunehmen.

Bei der RRG erhalten Sie zylindrische, rechteckige, konische oder auch in Sonderformen produzierte Faltenbälge.

Je nach Art der Anwendung und den vorhandenen Betriebsbedingungen kommen unterschiedliche Werkstoffe zum Einsatz.

Unser Lieferprogramm von Faltenbälgen ist in zwei Hauptgruppen von Materialien aufgeteilt:

  • Faltenbälge aus PVC (Polyvinylchlorid)
  • Faltenbälge aus Elastomeren, z. B. NBR

Bei den Elastomer-Faltenbälgen kommen folgende fünf Werkstoffe standardmäßig zum Einsatz:

  • NBR (Nitrilkautschuk, Perbunan)
  • NR (Naturkautschuk, SMR)
  • CR (Chloropren-Kautschuk, Chloroprene)
  • EPDM (Ethylen- Polypropylen-Dienkautschuk)
  • Si (Silikonkautschuk, Silikon)