Gummi-Metall-Puffer (Parabelfeder) mit Gewindebolzen

Andere Druckkräfte, Abmessungen
und Gewindelängen auf Anfrage.

ZUR KATALOG-PDF IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM KONTAKTFORMULAR

Beschreibung

Überall dort, wo sich an Maschinen, Geräten und Apparaten Teile bewegen, entstehen Vibrationen und Geräusche. Starre, unelastische Bauteile haben die Eigenschaft, diese Vibrationen und Geräusche unvermindert oder sogar verstärkt weiterzuleiten. In den meisten Fällen ist jedoch eine Übertragung von Vibrationen und Körperschall auf Gebäude und andere Maschinen nicht erwünscht.

Durch den Einbau geeigneter Schwingungsisolatoren kann diese Übertragung unterbrochen werden. Diese Maßnahme nennt man Aktiv-Isolierung. Im entgegengesetzten Fall kann eine schwingungsempfindliche Maschine durch Anbringen von Schwingungsisolatoren vor Bodenschwingungen geschützt werden. In diesem Fall spricht man von einer Passiv-Isolierung.

In der Akustik wird grundsätzlich zwischen Körperschall und Luftschall unterschieden. Wie die Namen aussagen, handelt es sich bei Luftschall um die Schallausbreitung durch die Luft in Form von Druckwellen und beim Körperschall um die Ausbreitung von Vibration über Körper, wie z. B. Betonmauerwerk, Rohrleitungen usw. Luftschall kann durch die Anordnung von schallschluckenden Wänden und Abdeckungen isoliert werden, Körperschall hingegen nur durch das Anbringen von Materialien mit geringer Schallgeschwindigkeit.

Dies sind vorwiegend Materialien mit niedrigem spezifischen Gewicht und großer Elastizität. Der Werkstoff Gummi weist diese Eigenschaften in hohem Maße auf und ist dadurch das bekannteste Einsatzmaterial zur Schwingungs- und Körperschallisolierung geworden. Unser breites Angebot an Federelementen garantiert, wirklich optimale Lösungen zu finden, da sehr weiche und auch sehr harte Qualitäten zur Verfügung stehen. Deshalb haben wir die Möglichkeit, Lagerungen vorzunehmen, die hinsichtlich der Eigenschwingungszahl in weiten Bereichen variieren.