Ventilbetätigung mit ACE DE-GAS

Einfach, sicher und zuverlässig

Ablassvorgang zur kontrollierten Kraftreduzierung bei Ventilgasfedern Die Reduzierung erfolgt durch Aufschrauben des DE-Gas auf den Gewindezapfen der Gasfeder. Der Ablassvorgang ist durch leichte Betätigung des Druckknopfes möglich. Wenn zu viel Stickstoff abgelassen wurde, kann die Gasfeder bei ACE neu befüllt werden.

ZUR KATALOG-PDF IHRE ANSPRECHPARTNER ZUM KONTAKTFORMULAR

Beschreibung

Einfach, sicher und zuverlässig

Ablassvorgang zur kontrollierten Kraftreduzierung bei Ventilgasfedern Die Reduzierung erfolgt durch Aufschrauben des DE-Gas auf den Gewindezapfen der Gasfeder. Der Ablassvorgang ist durch leichte Betätigung des Druckknopfes möglich. Wenn zu viel Stickstoff abgelassen wurde, kann die Gasfeder bei ACE neu befüllt werden.

Anwendung

  1. Gasfeder mit Ventil senkrecht nach oben halten.
  2. DE-GAS Einstellwerkzeug auf den Ventil-Gewindezapfen aufschrauben.
  3. DE-GAS mit leichter Handkraft betätigen bis Stickstoff entweicht. Nur kurzzeitig drücken, damit nicht zu viel Stickstoff entweichen kann.
  4. Nach dem Ablassen DE-GAS entfernen, Befestigungselement aufschrauben und Gasfeder in der Anwendung ausprobieren und ggf. Ablassvorgang wiederholen.

Werden 2 Gasfedern parallel eingebaut, sollten beide Gasfedern die gleiche Kraft aufweisen, um Verkantung zu vermeiden. Gegebenenfalls zu ACE schicken, um beide Gasfedern auf die gleiche (gemittelte) Kraft auffüllen zu lassen. Wenn zu viel Stickstoff abgelassen wurde, kann dieser bei ACE nachgefüllt werden.