Zahnscheiben und Komponenten metrisch

Der Werkstoff und die Abmessungen der Synchronscheiben wie Zähnezahl, Scheibenbreite, Bohrung und Anordnung der Bordscheiben werden vom Besteller festgelegt. Nachfolgend geben wir Empfehlungen für den Konstrukteur.

Werkstoffe
Aluminium: Für normale Anforderungen ist die Leichtmetall-Legierung AlCuMgPb (F 38) zu empfehlen. Aus diesem Werkstoff werden auch Synchronscheiben aus dem Standardprogramm gefertigt.

Stahl: Wenn die Synchronscheibenbefestigung zur Welle größeren Beanspruchungen unterliegt, ist als Werkstoff Stahl zu bevorzugen. Zur Auswahl stehen: C 45, St 50-2, und 9 S 20 K.

Sonstige Werkstoffe: Auf Wunsch können alle weiteren handelsüblichen Werkstoffe verwendet werden, z.B. rostfreier Stahl, Messing, Kunststoffe etc.

Bordscheiben
Als Standardwerkstoff wird verzinkter Stahl verwendet. Sonderausführungen sind vom Anwender festzulegen. Die Befestigung erfolgt, abgestimmt auf das zum Einsatz kommende Zahnprofil und Zähnezahl, durch Bördeln oder Schrauben. Die Mittelbohrung wird, wenn nicht anders angegeben, in H7 ausgeführt. Alle nicht tolerierten Maße werden in Toleranzklasse „mittel“ nach DIN 7168 gefertigt.

Zusätzliche Information