Hydraulikschläuche & Armaturen PARKER

Die Parker Hydraulikschläuche werden in Abhängigkeit von der Druckstufe in 4 Gruppen unterteilt:
•  Push-Lok
Steckschlauch-System für Niederdruckanwendungen
•  Niederdruck
Schlauch mit 1 oder 2 Lagen Textilgeflecht oder 1 Lage Stahldrahtgeflecht
•  Mitteldruck
Schlauch mit 1 oder 2 Lagen Stahldrahtgeflecht und Saugschlauch
•  Hochdruck
Schlauch mit 3 Lagen Stahldrahtgeflecht oder 4 bzw. 6 Spirallagen aus Stahldraht

Mehr Infos siehe PDF-Katalog.

KATALOG-PDF TECHNISCHER FRAGEBOGEN (PDF) ANSPRECHPARTNER

Beschreibung

Der Hydraulikschlauch ist ein wichtiger Bestandteil des Hydrauliksystems. Er transportiert nicht nur ein Medium, sondern überträgt die hydraulische Kraft. Daher verdient er eine angemessene Aufmerksamkeit, wie die anderen hydraulischen Komponenten, die diese Kraft erzeugen, verbrauchen oder steuern.

Außerdem sind es gerade die hydraulischen Schlauchleitungen, die gewöhnlich den verschiedenen extremen Bedingungen am stärksten ausgesetzt sind. Dabei müssen sie trotzdem ihre volle Funktionalität behalten und die Funktionsfähigkeit des Hydrauliksystems sowie die Sicherheit des Bedienpersonals gewährleisten. Dennoch wird die Bedeutung des Hydraulikschlauches oft übersehen und unterschätzt.

Aufbau Gummi-Hydraulikschlauch

Innenschicht (Schlauchseele)
Aus Gummiverbundstoff, dessen chemische und physikalische Eigenschaften ihn für lange Zeit beständig gegen das Medium und die Betriebsbedingungen machen.

Druckträger (Einlagen)
1 oder 2 (in Ausnahmefällen auch 3) Lagen aus Textil- oder hochzugfestem Stahldrahtgeflecht oder 4 bis 6 Spirallagen aus extrem zugfestem Stahldraht. Der Druckträger sorgt für die Beständigkeit des Schlauches gegen hohen Druck und für die nötige Flexibilität.

Außenschicht (Schlauchdecke)
Aus Gummiverbundstoff, dessen chemische und physikalische Eigenschaften den Druckträger vor den Umgebungsbedingungen und mechanischer Beschädigung schützen.